Referate

Der AStA und die lieben Studenten

Und heißt es nun der oder die AStA???

 

Jeder Student an unserer Uni kommt mindestens einmal mit dem AStA in Berührung. Sei es nun durch die Erstiwoche, die dieses Jahr zum dritten Mal organisiert wurde, der Besuch in unseren Räumlichkeiten, um Skripte oder Skalpellklingen zu kaufen oder die allsemesterliche Vollversammlung, die zusammen mit dem StuPa  (Studierendenparlament)  abgehalten wird, eigentlich sind wir gefühlt überall.

 

Und doch wisst ihr nicht, was der AStA eigentlich macht?

 

AStA, das steht für Allgemeiner Studierendenausschuss, somit erklärt sich auch, dass es nicht DIE AStA sondern DER AStA heißt.

Und das sagt Wikipedia dazu

Als Ausschuss (Gremium) oder Komitee wird eine Gruppe von Personen bezeichnet, die eine fachliche Fragestellung bearbeitet, sich austauscht und hierzu in der Regel eine Beschlussfassung vorbereitet oder trifft. Ein Ausschuss kann zeitlich befristet oder dauerhaft eingerichtet sein. Seine Mitglieder versammeln zumeist Fachverstand oder zumindest fachliches Interesse; sie kommen meist aus verschiedenen Fachrichtungen, Institutionen oder Organisationseinheiten. Die verschiedenen Qualifikationen und die unterschiedliche Herkunft der Mitglieder ermöglichen dem Ausschuss die Betrachtung einer Aufgabe unter fachlich unterschiedlichen Gesichtspunkten und können somit zur Qualitätssteigerung beitragen.

In unserem Fall setzt sich der AStA aus Studierenden zusammen, die gern etwas an der Hochschule bewegen möchten oder den Drang haben das Studium sich und anderen schöner zu gestalten. Wir sind ein bunt gemischter Haufen aus verschiedenen Semestern, mit unterschiedlichsten Interessen und Vorkenntnissen. Die meisten haben sich auch schon in der Schule oder einem früheren Studium aktiv in Gremien eingesetzt oder bringen ihr Wissen von einer vorangegangenen Ausbildung  mit. Und auch diejenigen, die sich vorher noch nicht mit (Hoch-)Schulpolitik oder Ausschussarbeit auseinandergesetzt haben, finden einen Platz in unserer Mitte und arbeiten sich sehr schnell in die Themen ein und mischen bald aktiv am Hochschulgeschehen mit.

 

Damit nicht jeder alles machen muss und sich die Aufgaben mehr oder weniger gleichmäßig verteilen ist jeder Student oder oft auch zwei Studierende einem Referat zugeordnet.

Um euch kurz zu zeigen, welche Aufgeben die einzelnen Referate mit sich bringen stelle ich sie hier einmal kurz vor.

 

Zu den obligaten Referaten, also diejenigen, ohne die der AStA nicht bestehen kann, gehören der Vorstand, Finanzen und Kasse.

So wenn ihr bis hier gekommen seid, dann herzlichen Glückwunsch!

Aber das waren nur die referatsbezogenen Aufgaben, natürlich kümmert sich der AStA auch noch um andere Sachen.

So finden sich immer Referenten, die sowieso noch nicht genug zu tun haben und organisieren die Blutspende, die jedes Semester stattfindet. Bei Hochschulfestivitäten, wie dem Sommerfest oder de Tag des offenen Hofes, lassen wir uns auch immer spaßige Aktionen einfallen, wie das Kuhbingo auf Ruthe oder Bullriding beim Sommerfest. Bei den Senatswahlen verpflegen wir die fleißigen Wähler mit Kakao, Glühwein und Keksen. Und auch bei der Verschönerungsaktion des Pylorus haben wir tatkräftig mitgeholfen.

 

Also wenn ihr nun Lust habt euch auch einzubringen und den Unialltag etwas farbenfroher zu gestalten dann gesellt euch zu uns in die Runde des AStAs. Natürlich lernt man sich dadurch auch besser kennen und es kann nie schaden, wenn man gute Kontakte zu höheren Semestern knüpft oder sich mal wieder mit jüngeren Semestern austauscht.

Wir freuen uns immer über Anregungen und konstruktive Kritik.

Den AStA erreichst du unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Facebook

 

Susanne Prochnau

 

2017  TiHo-AStA   globbersthemes joomla templates