1. Semester

1. Semester

benötigtes Material:

-    evtl. für Zoologie und für Anatomie: 1 bis 2 Kittel (bekommt man im vet-Shop am Bünteweg oder auch günstiger gebraucht über den Email-Verteiler

 

-    für Zoologie: eine spitze Nagelschere und Stecknadeln

-    Präppbesteck und Skalpellklingen: wird euch von Bayer gesponsert, erhaltet ihr beim ersten Mal Präppen, Skalpellklingen könnt ihr auch im AStA kaufen, wenn ihr alle verbraucht habt-    ein Zahlenschloss für Anatomie

-    Einmal-Handschuhe für Anatomie, gibt es auch im vet-Shop oder auch bei dm oder Rossmann

 

 

 

Erst einmal: Willkommen an der TiHo! Toll, dass ihr da seid! Lasst euch am Anfang bloß nicht einschüchtern von den ganzen Veranstaltungen und der Masse an Stoff. Ihr schafft das schon alles! Die TiHo ist eine kleine, feine und sehr familiäre Uni, wie ihr sicher bald selbst merken werdet. Wenn ihr Fragen habt, wendet euch gerne an den AStA oder auch an ältere Semester. Alle werden euch gerne weiterhelfen!

Zunächst einmal einige organisatorische Infos: Wenn ihr krank seid und nicht zu Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht kommen könnt, müsst ihr euch meistens eine Krankmeldung vom Arzt holen und eine Kopie davon beim jeweiligen Institut abgeben. Die genauen Regelungen für das jeweilige Institut werden immer am Anfang der Veranstaltung nochmal durchgesagt. Am besten ruft ihr auch immer an, wenn ihr nicht kommen könnt, damit es keine Unstimmigkeiten gibt. Die Telefonnummern der Institute findet ihr auf der Homepage. Solltet ihr bei einer Prüfung krank sein, muss innerhalb von drei Tagen ein ärztliches Attest im Prüfungsamt bei Frau Kallbach eingehen.

Ihr müsst im Studium eine gewisse Anzahl von Wahlpflicht-Stunden ableisten. Diese könnt ihr ab dem zweiten Semester immer über StudIS wählen. Dort könnt ihr auch einen „Kontoauszug“ einsehen, wie viele Stunden ihr noch braucht. Im Online-Vorlesungsverzeichnis kann man alle Wahlpflichten einsehen und sich gegebenenfalls über die dort angegebenen Kontaktdaten abmelden, falls man nicht kann. Übrigens: Ihr könnt eure WP-Stunden über StudIS selbst eintragen. Die Bescheinigung müsst ihr dann anschließend im Studierendensekretariat abgeben, sonst wird es nicht anerkannt.

Den Stundenplan habt ihr ja vielleicht schon im Ersti-Heft gesehen. Wenn nicht - er ist auch bei StudIS im Download-Bereich zu finden. Wie ihr seht, ist er ziemlich voll. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, in den ersten Wochen erst einmal alle Vorlesungen zu besuchen und dann selbst zu entscheiden, ob sich für einen persönlich ein regelmäßiger Besuch lohnt.

Zum Thema Lehrbücher: die Dozenten schlagen ja immer ganz fleißig Bücher in ihren ersten Vorlesungen vor. Häufig benötigt man aber auch für eine gute Prüfungsvorbereitung gar kein Buch, zum Beispiel, wenn die Vorlesungsunterlagen, die online gestellt werden, sehr gut sind, oder wenn es ein schönes Skript im AStA gibt. Viele Bücher kann man außerdem in der Bibliothek leihen oder günstiger über den Verteiler gebraucht kaufen. Schaut auch mal bei der Bücherbörse im AStA nach! Außerdem findet immer in der zweiten Woche des Semesters ein Bücherflohmarkt im Alten Pylorus statt.

Zu den Vorlesungsunterlagen: häufig macht es wenig Sinn, wirklich alles auszudrucken. Manchmal sind auch viele Bilder und Tabellen dabei, die man sich danach nie wieder anschaut. Außerdem freut sich eure Druckerpatrone, wenn ihr ein wenig selektiert, was ihr wirklich ausgedruckt braucht.

Zu eurem TiHo-Email-Account: es macht sehr viel Sinn, regelmäßig das Postfach zu durchforsten und vor allem zu leeren (auch den Papierkorb). Manchmal kommen wichtige Emails vom AStA oder vom Prüfungsamt, die ihr nicht verpassen sollte, nur weil euer Postfach überquillt. Man kann sich den Email-Account auch aufs Handy ziehen, eine Anleitung dazu findet ihr bei StudIS.

Ein paar Infos zu einzelnen Fächern: In Anatomie findet jede Woche der Präparier-Kurs statt. Ihr fertigt unter Anleitung ein Präparat an, das bedeutet: ihr schnippelt an einem Ziegenbein und später an einer Katze herum. Die Anatomen legen sehr viel Wert auf korrekte Kleidung, das bedeutet: mindestens knielanger weißer Kittel, die Ärmel bis über die Ellbogen hochgekrempelt, keine Kleidung, die unter den Ärmeln hervorschaut, keine langen Schals, kein Armschmuck, zurückgebundene lange Haare und geschlossene Schuhe. Außerdem sollte in jeder Präp-Stunde an jedem Tisch ein adäquates Lehrbuch vorhanden sein. In Anatomie gibt es über das Semester verteilt drei Testate, in denen ihr tischweise über das Thema der letzten paar Wochen geprüft werdet. Die Stoffmenge wird euch wahrscheinlich erst einmal erschlagen, aber das hat bisher noch jeder geschafft, also nicht den Mut verlieren!

In Zoologie wird auch präpariert, allerdings jede Woche ein anderes Tier. Begonnen wird mit Würmern und dann arbeitet man sich „hoch“ bis zur Ratte. Hier wird gesagt, man bräuchte eine Präparierbesteck, es reicht aber auch eine spitze Nagelschere und normale Stecknadeln.

In Physik steht ein Praktikum an, zu dem ihr in Gruppen eingeteilt jede Woche Versuche macht. Hier muss man ein Protokoll anfertigen, dass auch korrigiert wird. Es macht deshalb Sinn, sich die Werte ordentlich aufzuschreiben, und wenn man etwas nicht versteht gleich im Praktikum die Bremser zu fragen.

In Chemie müsst ihr auch in Gruppen ein Referat über ein bestimmtes Thema halten.

Im Laufe des Semesters bekommt ihr eine Email vom Prüfungsamt (also: Emails checken!), in der ihr gebeten werdet, euch im Tower für die Vorphysikums-Prüfung in Listen einzutragen. Ihr müsst dazu noch ein Formular ausfüllen und euch dann immer zu viert in eine Liste eintragen. Die Gruppen sind dann für die mündliche Prüfung in Zoologie.

Die Prüfungen, die nicht schriftlich sind[1] , sind an der TiHo meistens am Computer. Häufig gibt es Altfragenkataloge aus den höheren Semestern, da lohnt sich auf jeden Fall ein Blick hinein!

Für Chemie nehmen viele Erstis von Anfang an Nachhilfe. Wenn ihr absolut planlos seid und schon wisst, dass euch dieses Fach Probleme machen wird, macht es sicherlich Sinn, sich frühzeitig Unterstützung zu suchen. Das soll aber nicht heißen, dass man das ohne Nachhilfe nicht schaffen kann.

Gegen Ende des Semesters wird ich Chemie ein Abtestat über den Stoff des Semesters geschrieben (am Computer, 20 Fragen). Außerdem in Histologie die ERKO I (am Computer, 30 Fragen). Für die Leute ohne Latinum gibt es außerdem noch zwei schriftliche Terminologie-Klausuren.

In der vorlesungsfreien Zeit gibt es dann die Vorphysikumsprüfungen in Zoologie (mündlich) und Physik (am Computer, 60 Fragen).

Das allerwichtigste, was das Organisatorische angeht: die Rückmeldung. Ihr könnt euch ab Ende des Semesters (genauer Termin auf der StudIS-Startseite) für das nächste Semester zurückmelden. Dazu müsst ihr den angegebenen Betrag auf das angegebene Konto überweisen. Gebt unbedingt eure korrekte Matrikelnummer an, sonst kann es passieren, dass euer Geld nicht zugewiesen werden kann!

Das Zweitwichtigste: Ändert eure Adresse, wenn ihr umzieht selbstständig über StudIS, damit eure Unterlagen (z. B. zu Prüfungen) auch bei euch ankommen.

 

 

 

2018  TiHo-AStA   globbersthemes joomla templates